homee Blogbeitrag Sicherheitskamera und homee verbinden

Das Thema Sicherheit ist für viele Nutzer der erste Kaufgrund eines Smart-Home-Systems. 

Mit unseren Würfeln machen wir deine Wohnung jedesmal ein stück smarter und sicherer, egal ob es sich dabei um die verschiedensten Sensoren, die besten Schlösser, automatische Fenster oder Sicherheitskameras handelt.

Heute erkläre ich dir, wie Du deine Sicherheitskamera mit homee noch smarter und effizienter nutzen kannst. Viele Hersteller setzen bei ihren Kameras auf einen cloudbasierten Service, welcher monatliche Kosten mit sich zieht.

Doch genau wie unser Brain-Cube, welcher all deine Daten lokal und sicher bei dir Zuhause speichert, gucken wir uns heute eine Kamera ohne Cloudanbindung an.

Die Instar IN-9008 IP-Kamera speichert all deine Daten lokal und erhebt keine monatlichen Kosten. Der Preis beträgt rund 300 Euro und bietet ein sehr breites Spektrum, um die Kamera mit homee zu koppeln, wird nur der Brain-Cube benötigt, denn die wasserfeste Full-HD Außenkamera funkt wahlweise über W-Lan, oder nutzt ein Lan-Kabel. 

Lieferumfang

Bereits beim Lieferumfang wird klar, dass es sich bei der rund 300 Euro teuren Kamera um hochwertiges Equipment handelt. Neben der Kamera selbst, die übrigens ein massives Gerät mit Gehäuse aus Metall ist, liegen eine frei verstellbare Wandhalterung, ein Stromkabel, ein Netzwerkkabel, eine WLAN-Antenne, ein Schraubenzieher und weiteres Zubehör für die Montage bei.

Installation der Kamera

Nun folgt nur noch die Einrichtung. Entweder machst du das über die Weboberfläche unter install.instar.de oder über die kostenlose App InstarVision für iOS, Android, Windows Phone, Blackberry, Amazon Kindle sowie Windows 8.1 / 10 (Metro). Hier ist ein kleines Beispiel auf der IOS-Version.

Nach dem kostenlosen Download der App, findest du im Reiter „Kameras“ ein  Plus-Zeichen, um eine neue Kamera hinzuzufügen. Danach leitet dich die App durch die weiteren Schritte, wobei beim Einrichtungsvorgang etwas technisches know-how nicht verkehrt ist. 

Doch letztendlich ist alles ganz verständlich und es funktioniert einwandfrei.

homee und die Insta IP

Die Übertragung der Kamerabilder unterstützt homee aktuell nur bei Netatmo Kameras, doch auch die Insta IP und homee sind ein starkes Team und können auf viele verschiedene Weisen miteinander kommunizieren und sich gegenseitig unterstützen.

Unten stelle ich dir einige Funktionen und Möglichkeiten vor. 

Eine Verbindung der 2 Geräte ist nicht nötig, denn die Verknüpfung erfolgt über sogenannte Webhooks, welche dann in homee eingebunden werden können.

Web was?

Webhooks sind bestimmte Befehle, welche von homee empfangen und verarbeitet werden können. Durch Webhooks ist es das erste Mal möglich, dass homee Befehle aus dem Internet empfangen und sogar senden kann. Diese Befehle können sehr vielseitig und unterschiedlich sein z. B. Wenn das Licht aus geht, soll die Kamera eingeschaltet werden und automatisch einen bestimmten Bereich überwachen.

Diese Webhooks sind bestimmte URL`s, mittels dein homee über das Internet mit der Kamera, oder anderen Geräten kommunizieren kann. 

Die Einbindung eines Webhooks erfolgt ganz einfach über ein neues Homeegramm.

Alarm auslösen