fbpx

EnOcean – Batterie war gestern

Mittlerweile bietet homee 6 verschiedene Würfel, mit denen dein Zuhause noch smarter, komfortabler oder schöner wird. Und die Anzahl der von homee unterstützten Geräte und Techniken wächst mit (fast) jedem Update – denn wir arbeiten ständig an der Integration neuer Geräte. Diese geballte Ladung an Technik und Geräten kann für Smart Home Einsteiger schon mal überfordernd sein.  Deswegen bringen wir ein wenig Licht ins smarte Dunkel . So bist du rundum informiert und kannst beim Kauf deines Smart Homes eine bewusste Entscheidung treffen. 

In dieser kleinen Serie stellen wir dir unsere verschiedenen Würfel – und damit die Funkstandards – etwas genauer vor. 

Den Anfang macht unser türkiser Würfel, der EnOcean Cube.

EnOcean, so heißt die Funktechnologie, die von der gleichnamigen Firma EnOcean GmbH im Jahr 2001 patentiert und seit 2008 durch die EnOcean-Allianz weiterentwickelt wurde. Die eigentliche Idee hinter EnOcean-Technologie ist, dass für das Senden von kleinen Befehlen nur sehr wenig Energie benötigt wird.

So wenig Energie, dass sie
direkt aus der Umwelt gewonnen werden kann. Es reicht also beispielsweise der physische Tastendruck aus, um durch den sogenannten Piezoeffekt – das Auftreten von elektrischer Spannung, wenn mechanischer Druck auf einen Festkörper ausgeübt wird – genug Energie zu erzeugen, um ein Signal zu senden.

Ähnlich verhält es sich beim Versenden eines Temperaturmesswertes . Hier wird die Umgebungshelligkeit genutzt, um mittels kleiner Solarzellen genug Energie für das Signal zu erzeugen. 


Da nur eine sehr begrenzte Menge Energie zur Verfügung steht, kann das Gerät keine komplexen Rechnungsvorgänge erledigen. Die gesendeten Signale sind deshalb nicht verschlüsselt und die Kommunikation wird nicht von beiden Seiten bestätigt. Dadurch kann es vereinzelt zu Aussetzern kommen – was allerdings, wie wir später noch sehen, kein Nachteil sein muss.

Wie sieht es mit der Reichweite aus?

Wie eingangs erwähnt, setzt EnOcean auf möglichst simple Signale. Das bedeutet natürlich auch, dass es keine ausgeklügelten Mechanismen zum Weiterleiten von Signalen gibt. Der Rechenaufwand und damit verbundene Stromverbrauch wären dafür zu  hoch. Zum Glück gibt es aber sogenannte Repeater: das sind Geräte, die einfach alle empfangen Nachrichten wiederholen – englisch repeat – und sie damit verstärken. Diese Art der Vergrößerung der Netzwerkreichweite nennt sich dann Repeating. Durch den cleveren Einsatz von Repeatern an den richtigen Stellen im Haus lässt sich ein EnOcean-Netzwerk so auch über ein größeres Mehrfamilienhaus spannen. Hier gilt allerdings die Regel: weniger ist mehr! So viele Repeater wie möglich zu verwenden, ist eher kontraproduktiv.  Die Geräte würden sich gegenseitig stören. Gezielt eingesetzt sind sie aber eine super Lösung, um die Funkabdeckung zu verbessern.

Melde dich hier an und verpasse keine Informationen und Neuigkeiten mehr

Für welche Geräte eignet sich also der EnOcean besonders gut?

  • Du willst wissen, wie warm es im Wohnzimmer ist? – EnOcean
  • Du willst wissen, ob alle Türen und Fenster geschlossen sind? – EnOcean
  • Du willst wissen, ob jemand zuhause ist? – EnOcean

Kurzum: EnOcean bietet sich eigentlich für alles an, was Sensorik betrifft. Sollte mal ein Temperatur- oder Feuchtewert durch einen kurzen Ausfall verloren gehen, ist das nicht weiter tragisch, und dafür  laufen die Geräte mit EnOcean meistens völlig autark und wartungsfrei. Dadurch sparst du dir nicht nur eine Menge Geld, sondern auch Nerven!

Vorteile von EnOcean

Der unverkennbare Vorteil der EnOcean-Technologie ist natürlich der Betrieb ohne Batterie und Kabel. Über Gateways kann EnOcean mit allen vorhandenen Bussystemen wie KNX oder BACnet kommunizieren.

Außerdem ist die Anzahl von Sensoren grenzenlos. Wer diese im Haus verteilen möchte, muss nicht zum Bohrer greifen, sondern kann die Schalter und Sensoren schnell und einfach überall aufkleben. Damit eignet sich EnOcean optimal für Sanierungen in Gebäuden, in denen die Verlegung von Kabeln nur schwer möglich ist. So zum Beispiel auch in der Semperoper in Dresden, wo EnOcean-basierte Produkte eingebaut wurden, weil Bereiche des Gebäudes unter Denkmalschutz stehen und Verkabelungen verboten sind.

Die kurze Sendedauer der Signale macht den Funkstandard nicht nur energieeffizient, sondern auch strahlungsarm.

EnOcean Pros and Cons
EnOcean Pros and Cons

Nachteile von EnOcean

Die meisten EnOcean-Geräte senden unverschlüsselt, oder mit einer äußerst simplen Art der Verschlüsselung.

Bei kaum einem EnOcean-Gerät gibt es einen Weg sicherzustellen, dass dein Befehl  das Gerät auch wirklich erreicht hat.

Viele Geräte sind lediglich unidirektional. Das heißt, sie können entweder nur Senden (Sensoren) oder nur Empfangen (Aktoren).

Da EnOcean sowohl uni- als auch bidirektionale Funkmodule anbietet, also nicht alle Geräte in alle Richtungen kommunizieren können, nutzt es das Mesh-Netzwerk lediglich in eingeschränkter Form. Damit eine erfolgreiche Kommunikation entsteht, kommen die sogenannten EEP (EnOcean Equipment Profiles) zum Einsatz.

Das bedeutet natürlich nicht, dass alle EnOcean-Geräte diese Nachteile besitzen. Es gibt Lösungen, welche konstant an einer Stromversorgung angeschlossen sind oder eine Batterie besitzen (was allerdings den batterielosen Betrieb von EnOcean wieder zunichte macht). Solche Geräte beherrschen auch unterschiedlichste Formen der bidirektionalen Kommunikation. 

Und es existieren natürlich auch  Verschlüsselungsmethoden für EnOcean. 

Das Ganze klingt jetzt vielleicht wenig Smart und überhaupt nicht geeignet für dein kluges Zuhause. Doch das wäre voreilig geurteilt! Die EnOcean-Technologie bietet, wie jede Technologie, Vor- und Nachteile. Mit dem Wissen um diese, lassen sich jedoch Anwendungen und Aufgaben finden, welche die Vorteile ausnutzen und die Nachteile vermeiden! 

Außerdem haben EnOcean Geräte noch einen großen Vorteil: Bei „normalen“ batteriebetriebenen Geräten muss die Batterie nach ca. einem Jahr oder einer Saison gewechselt werden. Bei den meisten EnOcean-Geräten entfällt dieser Prozess komplett.

Unser EnOcean Cube verbindet

Mit dem EnOcean Cube von homee verbindest du die verschiedensten Marken, wie Afriso, Eltako, NodOn und viele mehr. In Verbindung mit unseren anderen Cubes (Zigbee, Z-Wave, Hörmann BiSecurWAREMA WMS) kannst du die unterschiedlichsten Geräte der verschiedensten Funkprotokolle und Marken über ein System steuern.

Hier kommst du direkt zu unserem EnOcean Cube. 

Wenn du noch offenen Fragen oder Anregungen hast, kannst du dich hier unserer großen homee Community anschließen, oder eine Fragen an support@homee.de schicken. Gemeinsam machen wir jedes Haus Intelligenter.

Auf linkedin teilen
Auf email teilen
Auf facebook teilen

Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte einen 10 Euro Gutschein!

Der Mindestbestellwert beträgt 100 Euro. Der Gutscheincode ist nur einmalig pro Kunde und Kauf gültig.